Medizin

Insulin – Der Türöffner des Zuckers

Insulin ist ein Hormon, das den Blutzucker senkt, indem es dafür sorgt, dass der in unserem Blut zirkulierende Zucker (Traubenzucker bzw. Glucose) in die Körperzellen gelangt, wo er für die Energiegewinnung benötigt wird. Wird die Glucose nicht sofort als Energie benötigt, wird sie mithilfe des Insulins unter anderem in der Leber und den Muskeln in Form von Glycogen (Depotzucker) gespeichert, zum Beispiel für den Fall sportlicher Aktivitäten oder Fastenkuren. Weitere Aufgaben des Insulins im Körper sind übrigens die Beeinflussung des Appetitempfindens im Gehirn, da es auch als Sättigungshormon fungiert sowie die Hemmung des Fettgewebeabbaus.   

Weiterlesen »Insulin – Der Türöffner des Zuckers

Ein ganz besonderer Saft!

Jeder hat es, jeder braucht es – Blut! Ein erwachsener Mensch hat ca. 5-6 Liter Blut im Körper. Es transportiert Sauerstoff und Nährstoffe zu unseren Zellen, übermittelt Nachrichten, indem es Botenstoffe (Hormone) zirkulieren lässt, hilft uns bei der Bekämpfung von Infektionen durch beispielsweise Bakterien und Viren und sorgt stets für eine optimale Körpertemperatur.

Heute wissen wir so ziemlich alles über den Saft des Lebens, aber zur Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert sah das ganz anders aus. Lebensrettende Maßnahmen wie Bluttransfusionen, die heute selbstverständlich sind, bargen damals ein großes Risiko. Einige Patienten erholten sich nach der Übertragung, andere starben. Der Grund damals ein Rätsel.

Weiterlesen »Ein ganz besonderer Saft!